Chinesiche KücheLeckere chinesische Rezepte!

Tom Ka Gai – Hühnersuppe mit Kokosmilch

Tom Ka Gai – die beliebteste Hühnersuppe Thailands

tomkagaiWörtlich übersetzt heißt Tom Ka Gai ganz einfach Hühnersuppe mit Galgant. Damit ist auch schon das wichtigste Gewürz dieses Gerichtes benannt. Galgant, die Wurzel eines Ingwergewächses, schmeckt frisch verwendet etwas leichter als Ingwer und ist in Asien wegen der Heilkräfte ihrer ätherischen Öle beliebt. Doch auch Hildegard von Bingen im entfernten Europa lobte schon im Mittelalter den exotischen Galgant!

Die thailändische Hühnersuppe aus dem Wok hat also nicht nur wegen ihres leckeren exotischen Geschmacks, sondern auch aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Wirkung das Zeug, zu einem Lieblingsgericht und Klassiker des Repertoires an Wok-Rezepten zu werden!

Zutaten für Tom Ka Gai

  • 2 x 5 cm großes Stück frischer Galgant, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 frische Kaffir Limettenblätter
  • 1 EL fein gehackte frische Korianderwurzel
  • 500 ml Kokosmilch
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 500 g Hühnerbrustfilet, in feine Streifen geschnitten
  • 1-2 TL fein gehackte frische rote Chilischoten
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 1/2 EL Limettensaft
  • 3 TL geriebener Palmzucker
  • 4 EL Koriandergrün

Zubereitung von Tom Ka Gai

Die exotischen Zutaten dieses Rezeptes sind in gut sortierten Naturkostläden oder Asiamärkten erhältlich.

Gegenüber einer online Bestellung hat der Einkauf vor Ort den Vorteil, dass Sie die Qualität der Ware gleich beim Einkauf begutachten können. Besonders beim Galgant ist es wichtig, dass er wirklich frisch ist, denn getrockneter Galgant hat einen deutlich anderen Geschmack. Die Blätter der Kaffir Limette, einer Zitruspflanze, werden in der asiatischen Küche wie Lorbeerblätter verwendet, die der Suppe eine spezielle Note geben, aber meist zu zäh sind, um mitgegessen zu werden. Wenn Sie für dieses Rezept den frischen Koriander kaufen, achten Sie darauf, dass es Pflanzen mit Wurzeln sind, die Sie ebenfalls brauchen.


Galgant in dünnen Scheiben, die zerteilten Kaffir-Limettenblätter sowie die gut abgespülten fein gehackten Korianderwurzeln werden mit Kokosmilch und Brühe im Wok zum Kochen gebracht und bei reduzierter Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa zehn Minuten köcheln gelassen. Dann fügt man das in feine Streifen geschnittene Hühnerfleisch und die fein gehackten roten Chilischoten hinzu. Ein Hinweis: Achten Sie beim Zerkleinern der scharfen Chilischoten darauf, die Samen vollständig zu entfernen! Nun muss die Suppe weiter köcheln, bis das Fleisch durchgegart ist. Das dauert etwa acht Minuten. Zum Schluss wird Fischsauce, Limettensaft und Palmzucker eingerührt und eine Minute mit gekocht. Wenn die Suppe fertig ist, muss sie nur noch mit Koriandergrün garniert und sofort serviert werden!

Wer dieses Rezept mit etwas mehr Aufwand für ein noch besseres Ergebnis zubereiten möchte, stellt die Hühnerbrühe selber her. Dafür lassen Sie 1,5 kg Hühnerkochen in 3,5 l Wasser etwa 30 min köcheln und schöpfen den Schaum regelmäßig ab. Währenddessen werden drei Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten und vier Frühlingszwiebeln ohne Grün zerdrückt. Zusammen mit zwei Stückchen Ingwer, jeweils etwa 1 cm groß, und etwas Salz kommen diese Zutaten in den Topf mit den Hühnerknochen. Alles zusammen wird etwa drei Stunden halb zugedeckt weiter köcheln gelassen und dann durch ein Sieb gegossen. Die Brühe muss abkühlen und sollte über Nacht im Kühlschrank stehen. Dann kann man die Fettschicht leicht entfernen. Jetzt haben Sie etwa zwei Liter Brühe, die Sie im Kühlschrank aufbewahren und nach Belieben für unterschiedliche asiatische Wok-Rezepte verwenden können.

Viel Spaß beim Ausprobieren und nach kochen! Wir wünschen guten Appetit…

Lesen Sie auch meine anderen Thailändische Rezepte
Wokrezepte.com verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos