Chinesiche KücheLeckere chinesische Rezepte!

Schnelles Rezept für gebratenen Reis mit Gemüse (vegan)

So lecker wie beim Chinesen um die Ecke

gebratener-Reis-mit-GemüseViele Besuche beim Lieblingschinesen später habe ich beschlossen, mir einen Wok anzuschaffen und gebratenen Reis selber herzustellen. Dabei war die Suche nach den passenden Gewürzen die Schwerste. Ich habe viele Bücher gewälzt und mich im Asialaden beraten lassen. Hier gebe ich meine Kenntnisse und das wirkliche leckere Rezept für gebratenen Reis mit Gemüse als vegane Variante an Euch weiter.

Eure Einkaufsliste:

  • 4 El Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl sind ok, besser zu erhitzen und nussiger im Geschmack sind Erdnuss- und Sesamöl)
  • 2 Knoblauchzehen (entweder fein gehackt oder gepresst)
  • 2 rote Chilis (am besten frische, entkernen und kleinhacken)
  • 120 g Champignons (in Scheiben schneiden)
  • 60 g Zuckererbsen (bitte halbieren, um die Garzeit anzupassen)
  • 60 g Babymaiskolben (ebenfalls halbieren)
  • 3 EL helle Sojasoße (sie ist etwas dünner und weniger kräftig als die dunkle)
  • 1 EL hellbraunen Zucker (traditionell verwendet wird Palmzucker, in kleine Blöcke gepresst, der schmeckt herrlich karamellig und gibt dem Gericht Farbe)
  • einige Blätter Thaibasilikum (gibt es notfalls auch getrocknet)
  • 350 g gekochten Reis (am besten schon am Vortag kochen, auf jeden Fall abkühlen lassen. Es eignen sich Duftreissorten, lecker schmecken Basmatireis oder Jasminreis)
  • und Gewürze siehe etwas weiter unten

Das Ei ersetzten:
Optional Ei-Ersatz Pulver oder selber hergestellter Eiersatz aus Weizenmehl (2 EL), 0,5 TL Öl, Wasser ca. 2 EL und 0,5 TL Backpulver.
Wenn man auf Ei verzichten möchte, sind selbstgemachte Röstzwiebeln eine interessante Variante für eine knusprige Textur im Reis mit Gemüse. Dazu werden Zwiebeln, Mehl, Zucker, etwas Salz und Öl benötigt.

Und so funktioniert´s:
Alle Zutaten verarbeitungsfertig neben dem Wok bereit stellen. Den Wok auf mittlerer bis starker Stufe erhitzen. Wenn der Wok richtig heiß ist, zwei Esslöffel des Öls zugeben und darin die Chilistücke und den Knoblauch ca. 2-3 Minuten anbraten.

Tipp: Traditionell hält man den Wok mit einer Hand fest, um zu rütteln und mit der anderen Hand rührt man den Inhalt mit Hilfe eines aus Holz gefertigten chinesischen Rührlöffels. So werden die Zutaten schnell und gleichmäßig gar ohne anzubrennen.

Jetzt kommen die Champignons, der Mais und die Zuckerschotenhälften dazu und werden für weitere 2-3 Minuten mitgebraten.

Gewürze für den typischen Geschmack!

Für den typischen Geschmack wird folgende Gewürzmischung hinzugefügt:
Die traditionellen chinesischen 5 Gewürze: Sternanis, Nelke, Zimt, Fenchelsamen und Sichuan Pfeffer
Und etwas Kurkuma, Kreuzkümmel, eine Messerspitze Boxhornklee und Curry und das Thaibasilikum (etwas zum Garnieren aufbewahren).
Alles etwas anbraten und mit dem Zucker bestreuen. Jetzt kommt die Sojasoße zum Ablöschen zum Einsatz.

Tipp: Die fünf-Gewürzmischung ist für alle gebratenen Reis Rezepte verwendbar!

Das fertige Gemüse wird an die heißen Seitenwände des Woks geschoben, um den Reis in der heißen Mitte anzubraten. Anschließend Gemüse und Reis miteinander vermischen.

Entweder jetzt das Eiersatzpulver vermengt hinzugeben und alles verquirlen, bis es gestockt ist, oder die Röstzwiebeln in einer separaten Pfanne zubereiten.

Direkt heiß servieren und mit Thaibasilikum garnieren. Guten Appetit!

Reinigung des Woks leicht gemacht!
Der Wok lässt sich nach getaner Arbeit am leichtesten Reinigen, wenn er nur mit heißem Wasser ohne Spülmittel ausgewaschen wird. Zum Trocknen einfach bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und ihn mit einem dünnen Fettfilm vor dem Rosten schützen.

Rezeptvariaten
Es kann jede Art von Gemüse verwendet werden, doch es ist immer darauf zu achten, dass die Garzeiten zusammen passen. Da der Wok ursprünglich vor 2000 Jahren erfunden wurde, um auf den traditionellen Feuerstellen Energie zu sparen, ist immer zu bedenken, dass die Zutaten sehr schnell garen. Klein geschnittenes Gemüse behält so seine wichtigen Vitamine und Mineralien.

Lesen Sie auch meine weiteren Rezepte für gebratenen Reis
Wokrezepte.com verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos